Chrischtchindli cha cho

Schätze aus der Weihnachtskiste
16.12.2018

Chrischtchindli cha cho

In einer meiner Weihnachtskisten auf dem Estrich, befinden sich die unterschiedlichsten Bastelmaterialien.Darunter Engelshaar, Klebsterne und Glitzerstifte. Beim durchstöbern von Bastelbüchern bin ich auf das Buch „Mein allererstes Bastelbuch mit Papier“ gestossen.© Danner, Eva & Vogel, Beat| Christophorus 2015| ISBN 978-3-8388-3550-
Darin fand ich einen Engel welchen ich in etwas abgeänderter Form gebastelt habe.
Man benötigt:
• einen Kaffeefilter n°4 (weiss oder braun)
• Papier in der selben Farbe für die Arme
• hautfarbenes Papier für den Kopf, den Hals und die Hände
• goldiges Papier für die Schuhe
• halbtransparentes oder goldiges Papier für die Flügel
• Wachsmalstifte oder Farbstifte
• Schnur
• Hefter
• Klebstift
• Leim
• Glitzerstifte und alles was gefällt um den Engel zu verzierenDas Material so zuschneiden:Sind alle Teile zugeschnitten, werden die Flügel, die Arme, die Hände, der Hals und der Kopf mit Leimstift an den Kaffeefilter geklebt.Die Schuhe werden mit dem Hefter an der Schnur befestigt. Ich habe drei Haftklammern angebracht, so hat man bereits eine Verzierung an den Schuhen. Danach werden die Beine im innern des Kaffeefilters mit Leim angeklebt.Das Engelshaar wird mit dem Hefter fixiert.Das Gesicht kann mit Wachsmalstiften oder Farbstiften aufgemalt werden.Am Schluss wird der Engel nach eigenem Geschmack ausgeschmückt.Sicher freut sich der Engel über dieses Värsli, welches aus dem Jahr 1955 stammt.
Ich und später auch unsere Kinder haben dieses in der Weihnachtszeit vorgetragen.

Chrischtchindli, mis Härzli
esch offe, chasch cho.
Nüt Böses het’s drinne,
ganz lysli tuet’s schloh.

Chrischtchindli, s’Härzhüüsli
esch munzig ond chlii.
S’het heiteri Schiibli,
chomm, lueg emol drii!
©Beat Jäggi| Liechtli im Dezämber| Habegger Verlag 1993

Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit.
Bruna Matter-Cottini