Ein Loch gegen den Regen?

Schnipsel
6.10.2016

Ein Loch gegen den Regen?

Daniel Fehr, Francesca Sanna, atlantis 2016, ISBN 978-3-7152-0719-3
Inhalt:
Am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Hase gräbt ein Loch.Der Bär schaut zu und sagt: »Gegen den Regen gräbt man doch kein Loch. Gegen den Regen sucht man eine Höhle.«
Der Hase gräbt weiter, obwohl bald auch der Specht, das Eichhorn und der Dachs besser wissen, wie man einen Unterschlupf baut. Doch der Hase lässt sich nicht von seinem Plan abbringen, selbst noch als die Kuh von der Weide her ihren Vorschlag muht. Da fallen erste Tropfen, und bald giesst es wie aus Kübeln. Der Hase schlüpft in sein Loch - und bleibt trocken.

Eine Leseanimation für Kleinkinder in der Bibliothek
Heute besuchen wir diese Tiere.

Die Kinder dürfen die Tiere genau anschauen und benennen. Ein Tier fehlt, das habe ich leider nicht. Könnt ihr erraten welches Tier das ist? Es wohnt im Wald auf den Bäumen. Es klopft an die Rinde, es hat bunte Federn, es hat einen spitzen Schnabel… das ist der Buntspecht. In einem Sachbuch schauen wir, wie und wo der Specht lebt. Wo wohnen und leben die andern Tiere? Die Kinder zeichnen auf einen Papierstreifen die Behausungen der Tiere.

Wir vergleichen die Zeichnungen mit den Angaben in Sachbüchern. Es ist erstaunlich wieviel die Kinder schon wissen und wie interessiert sie sind.

Bilderbuch erzählen. Die Kinder beobachten, wer neu zum Hasen kommt und schon bald helfen sie, den Satz: „Nein, so geht das nicht!“ mit zu sprechen.
Wenn dann der Regen kommt, klopfen wir mit den Fingerspitzen auf den Stuhl oder den Boden. Zuerst nur einzelne Tropfen und dann immer heftiger.
Die Kinder kennen schon viele Verse und Lieder zum Thema Regen aus der Spielgruppe, der Kita und von daheim. Wir singen alle vorgeschlagenen Lieder und sagen die gewünschten Verse auf.

Da eine kleine Auswahl:

Es regnet, es regnet, es regnet seinen Lauf,
und wenn’s genug geregnet hat,
dann hört es wieder auf.

Dä seit: bim Räge, da wird me nass.
Dä seit: bim Räge, das isch kei Gspass.
Dä seit: bim Räge, da gan ig nid us.
Dä seit: bim Räge, da blib ig im Hus.
De Chlinscht seit bim Räge: i ma nid uf d Sunne warte, i ga mit em Schirm i Chindergarte.

Es rägelet, es tröpfelet, jujuhee.
Es rägelet, es tröpfelet immer meh.
Es rägelet, es tröpfelet, jujuhuu!
Mir wärde aui pudelnass ig und du.

Lieder

Räge-, Rägetröpfli, es rägnet uf mis Chöpfli. usw.

Der Gugger uf em tüüre, sideli wädeli rum rum rum,

Im Anschluss bekommen die Kinder das Minibook mit den Tierbehausungen und die passenden Tiere zum einkleben und bemalen. Die Kopiervorlage findet ihr hier www.susifux.ch/metanavigation/werkstatt/

Ideen zum Buch von Susi Fux

Danke für das Rezensionsexemplar.