Elefantastisch

Adventskalender
7.12.2016

Elefantastisch


Elefantastisch
Michael Engler / Joëlle Tourlonias
annette betz

Ein großes Paket - wie aufregend! Und dann ist auch noch ein sprechender Stoffelefant darin. Anton kann sein Glück kaum fassen und begibt sich mit seinem neuen Freund auf eine abenteuerliche Reise: Sie besteigen gemeinsam den Kilimandscharo, treffen in der Steppe auf Löwen und hangeln sich von Liane zu Liane.
Es ist ein aufregender Nachmittag - bis Antons Mama ins Zimmer platzt: Das Paket war eigentlich für Luise von nebenan bestimmt …  Zum Glück ist Luise eine ganz tolle Freundin und Anton darf  Timbo behalten. Gemeinsam erleben die drei nun Abenteuer um Abenteuer.

Im Moment gibt es drei Elefantastische Bilderbücher.

 

Im ersten Buch erfahren wir wie Timbo zu Anton kommt und wie fantastisch die beiden zusammen spielen können. Als Einstieg in die Geschichte steht da natürlich eine grosse Schachtel, die wir dann an passender Stelle öffnen. Mit dem grossen Plüschelefanten kann ihre Reise ganz wunderbar nachgespielt werden – sei es im Zimmer, draussen, in der Bibliothek oder gar im ELKI-Turnen.
Und weil’s so schön ist, hänge ich jeweils das zweite Buch gerade an und wir klettern, schwimmen und fliegen mit der Schachtel weiter. Es ist erstaunlich, wie viele Kinder in einer grossen Kartonschachtel Platz haben!
Und wir finden dann natürlich auch eine echte Schatztruhe.
Anschliessend an die Geschichte gibt es verschiedene „Posten“:

Die Erwachsenen kneten für ihr Kind einen Elefanten zum folgenden Vers:
Lue doch gschwing was i tue rugele
Ä grossi und ä chliini Chugele
Äs Ohr – nei lieber zwöi
Säg, git das äch ä Löi?
Äs Schwänzli hinge u vore dra ä Schluuch
Vier dicki Würscht aus Bei unge näbe Buuch
Jetz steit är do uf mire Hand
Ä chliine dicke Elefant

Elefant mit Loch für Fingerrüssel ausschneiden und bemalen, dazu:
Wer stot det uf dä dicke Bei i sim graue Gwand,
er schwenkt dä Rüssel hie und her, das isch dä Elefant.
Eliiifant i sim graue Gwand,
Eliiifant i sim graue Gwand.
Er gwagled mit dä Ohre sini Hut isch grau und ruch,
er hät zwei chlini Äugli und defür en dicke Buch.
Eliiifant i sim graue Gwand,
Eliiifant i sim graue Gwand.
Er trinkt en hufe Wasser und er frisst en hufe Heu und wenner lut trompetet,
dänn verschrickt sogar dä Leu.
Eliiifant i sim graue Gwand,
Eliiifant i sim graue Gwand.


Schmuck basteln aus Alufolie (z.B. Tortenbödeli-aluförmli und Glitzersteinchen)
Krone ausschneiden und verzieren
Auf einer Schatzkarte können die Kinder stempeln und Wege einzeichnen

Regina Meier-Gilgen