Erster Schweizer Vorlesetag

Schweizer Vorlesetag 23. Mai
13.3.2018

Erster Schweizer Vorlesetag


Eine neue Leseförderungskampagne stellt das Vorlesen ins Zentrum.

 

Vorlesen macht nicht nur Spass, sondern verbessert auch die Bildungschancen von Kindern wesentlich. Auf unterhaltsame Weise fördert es Ausdrucksfähigkeit, Wortschatz und Textverständnis. Jüngere Studien zeigen zudem: Kinder, denen regelmässig vorgelesen wird, fällt das Lesenlernen leichter und sie haben später im Durchschnitt bessere Schulnoten als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung. Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM initiiert deshalb den “Schweizer Vorlesetag“ und setzt zusammen mit zahlreichen Partnern ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen.
 
Jedes Jahr im Frühling soll schweizweit ein Vorlesetag stattfinden, der sich an Kinder, Jugendliche und Familien richtet. Den ersten Vorlesetag feiert die Schweiz am 23. Mai 2018.
 
Das Konzept des Vorlesetags ist einfach: Wer Spass am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor - zum Beispiel zu Hause in der Familie, im Kindergarten, im Spital oder im Schwimmbad. Auch prominente Persönlichkeiten und PolitikerInnen lesen an diesem Tag Kindern und Jugendlichen vor und verstärken als Vorbilder damit die Botschaft der Kampagne. Zudem führen Bibliotheken, Quartierzentren, Buchhandlungen, Verlage, Museen und andere Veranstalter in der ganzen Schweiz öffentliche Vorleseveranstaltungen durch. Gemeinsam feiern sie das Vorlesen als starkes Erlebnis, das Nähe schafft und Bildungschancen eröffnet.
 
Mitmachen ist ohne grossen Aufwand möglich. Ab Ende Januar 2018 kann man auf der neuen Website des Vorlesetags Vorleseaktivitäten oder Vorleseveranstaltung eintragen. Zudem kann man ab Januar auch Kommunikationsmaterialen wie beispielsweise A2 Plakate bestellen.
 
(Quelle: Medienmitteilung SIKJM)