Hoch Hinaus

Schnipsel
9.2.2020

Hoch Hinaus


Tom Schamp
Hoch Hinaus
Mit Messlatte zum Ausklappen, Aufhängen und Entdecken!
https://www.hanser-literaturverlage.de/
EAN: 9783446254909
ISBN: 978-3-446-25490-9
Format: H339mm x B220mm x T10mm

Wer wohnt denn da?
Mit jeder Seite, die du umklappst, steigst du in diesem Haus ein Stockwerk höher hinauf – bis zur Party unterm Dach. Es gibt viele Geschichten und fantastische Gestalten zu entdecken. Und in jedem Stockwerk sind der weisse Hase und die weisse Maus zu finden.
Der Klappentext verrät es schon: Mit diesem Buch geht’s hoch hinauf. Es lässt sich Etage für Etage aufklappen und als Hochhaus aufhängen.
Neben dem Hutgeschäft «Talking Hats» befindet sich die Eingangstür zum Hochhaus. Zwei treten ein. Eins im Leopardenanzug, das andere mit rotem Mäntelchen. Die beiden nehmen uns mit auf einen Streifzug durch das Haus. Jede Etage ist speziell und lädt auf eine Entdeckungsreise ein. In der 1. Etage steht ein Auto. Ein Ventilator sorgt für zünftigen «Fahrtwind» in den Haaren der Blondine und des Löwen, die die «Fahrt» sichtlich geniessen. Das Zimmerfenster ist eine riesengrosse Babyflasche. In der vierten Etage blüht ein Kirschbaum. Einmal die Treppe höher, füllt eine riesengrosse Katze den Raum beinahe aus. Oder ist es doch nur der Hintergrund eines Waldes, in welchem sich allerlei schöne, bunte Vögel tummeln?
Zuoberst angekommen, erfahren wir, warum Rotmäntelchen und Leopardenanzug hergekommen sind: Sie geben eine Party für ihre Freunde. Draussen funkeln die Sterne und ein grosses Auge linst durchs Fenster…
Ein spezielles Buch voller unerwarteter Entdeckungen, witzigen Details und allerlei wunderlichen Figuren.


Nach der Geschichte
Das spezielle Format des Buches verleitet dazu, noch etwas mehr damit zu machen: Auf der unbedruckten Rückseite können die Grössen der Kinder angezeichnet und ihre Namen dazu geschrieben werden.
Diese leere Rückseite lädt auch ein, weitere Stockwerke entstehen zu lassen. Alternativ zum Malen können aus Zeitschriften und Bilderbuchwerbeprospekten ausgeschnittene Figuren, Möbel etc. aufgeklebt werden.
Oder man malt den Weg, der zum Hochhaus führt. Oder…

Die Kinder gestalten selber ein Leporello
Mit Neocolor auf schwarzes, festes, leporelloartig gefaltetes Papier. Farbenfrohe Sticker dürfen nicht fehlen und werden mit Leidenschaft aufgeklebt.
Und ein andermal werden die Grössen wieder neu eingezeichnet.

Für das Rezensionsexemplar dankt dem Verlag herzlich
Angelica Bütler