Ich mag keine Bücher. Nie. Niemals. Nie.

Corona Schnipsel 8
21.3.2020

Ich mag keine Bücher. Nie. Niemals. Nie.

… und das auf einer Leseanimations-Seite???
Ja genau! Hier die Geschichte…


©Emma Perry / Sharon Davey
Dragonfly, 2019
ISBN 978-3-7488-0004-0

Marla mag keine Bücher. Nie. Niemals. Nie. Trotzdem bekam sie immer Bücher – zum Geburtstag – zu Weihnachten - als Belohnung! Lesen will sie die Bücher nicht. Nie. Niemals. Nie. Trotzdem kann sie die Bücher gut gebrauchen. Sie benutzt sie als Leiter, als Schlitten, als Teller für Kuchen und Sandwiches, zum Jonglieren, als Hut…
Das wollen sich die Bücher nicht gefallen lassen. Sie beschlossen: Jetzt reicht’s und wir müssen handeln! Als Marla zu Bett ging hörte sie ein Rascheln in der Ecke ihres Zimmers. Es wurde immer lauter, ein Getöse und Gewusel. Überall schwirrten, flogen und flatterten Bücher durch ihr Zimmer. Das Schwirren und Flattern wurden immer lauter und schliesslich beginnt Marla zu…

Marla landet im Innern eines ihrer ungelesenen Bücher. Darin sucht ein Detektiv nach verschwundenen Diamanten. Marla will unbedingt helfen. Aber der Detektiv sagt: «Du musst zuerst das Buch lesen…»! Sie ist zu spät. Es raschelt, schwirrt und flattert – und Marla landet in einem Weltraum-Buch. «5 – 4 – 3 – 2 - …» - die Weltraummission ist kurz vor dem Start! «Ich will mit», ruft Marla. Die Astronautin verschwindet auf der nächsten Buchseite… Marla ist schon wieder zu spät und landet mit einem Rascheln und Flattern auf der Zugbrücke einer Ritterburg. «Guten Tag, holde Maid», wird sie von einem Ritter begrüsst. Er ist auf dem Weg zu einem Duell. «Kann ich mitkommen?» fragt Marla und bekommt zur Antwort: «Welch komische Frage von jemandem, der keine Bücher mag!» Der Ritter galoppiert mit dem Pferd davon und Marla findet sich in einem neuen Buch auf einer leeren Seite. Allein. Keine Geschichte. Kein Abenteuer. Nichts.

Da hört sie erneut ein Rascheln, Schwirren und Flattern, das immer lauter wurde. All ihre Bücher aus dem Zimmer flattern ihr um den Kopf und plötzlich ist sie wieder zurück in ihrem Zimmer – mit all ihren Büchern.

Marla kuschelt sich in ihr Bett zusammen mit den Geschichten, Worten und Abenteuern. Nun mag Marla Bücher. Für immer und alle Zeit. Ende.

Flatterbücher zum Selbermachen:
Minibook falten aus einem A4-Blatt auf minibooks.ch
Auf dieser Website kannst du direkt am Computer ein Minibook mit Text füllen, ausdrucken und falten. Oder du nimmst ein leeres A4-Blatt, faltest das Minibook und füllst es mit Zeichnungen, Bildern aus Zeitschriften oder deiner eigenen Geschichte.

Flatterbücher für Fortgeschrittene:
Diese Variante ist etwas schwieriger als das Minibook, kann aber auch aus einem A4-Blatt hergestellt werden (je grösser das Blatt, desto grösser wird dann das Büchlein).

Seitenzahlen wie folgt zusammenkleben:
1 bleibt frei / 2+3 / 4+5 / 7+8 / 9+10 / 11+12 / 13+14 je auf der Rückseite zusammen kleben / 16 bleibt frei Den Buchrücken kannst du mit einem breiten Washitape oder einem coolen Bild aus einer Zeitschrift machen.
Idee aus: Buch-Binden für Kinder (Pfaffenholz, Petra / Haupt Verlag, 2018 / ISBN 978-3-2586-0173-1)
Nun fehlen nur noch eure Notizen, Geschichten, Bilder, Geheimnisse, Zeichnungen und… und … und schon schwirren die Flatterbücher euch um den Kopf und vertreiben die Langeweile!
Priska Röthlin | roethlin.priska@bluewin.ch