Im Haus Nummer 15 wohnt Anton mit Gustav Bär

Adventskalender
15.12.2019

Im Haus Nummer 15 wohnt Anton mit Gustav Bär

Anton geht spazieren und Gustav Bär begleitet ihn. Es ist kalt und dunkel. Zum Glück hat es Schnee, da sieht Anton seine Fussspuren. Er könnte jederzeit den Spuren nach wieder nach Hause gehen...
Da plötzlich fällt ein Paket vom Himmel, Anton vor die Füsse. „Halt, Sie haben etwas verloren“, ruft Anton laut. Doch der Schlitten fliegt einfach weiter. Für Anton steht fest, er muss den Schlitten einholen und das Paket übergeben. Jetzt beginnt Antons und Gustav Bärs grosses Abenteuer:
Ein grosser Vogel nimmt beide mit.


Das geht leider nicht lange gut. Anton, Gustav Bär und das Paket fallen herunter und landen im weichen Schnee. Zu Fuss gehen sie weiter und fahren im Fluss an Wölfen vorbei.

Weiter geht’s durch den grossen und dichten Wald, beinahe hätten sie nicht mehr hinausgefunden. Aber sie haben Glück, denn am Waldrand hat jemand ein paar Ski liegen gelassen und mit Skis kommen sie viel schneller vorwärts.

Unterwegs begegnen sie einem Bären, der ihnen das Paket wegnimmt. Es dauert ziemlich lange und dank viel Geduld haben sie am Schluss das Paket wieder.

Ein Elch hat den Schlitten gesehen und bietet ihnen an, gemeinsam die Verfolgung des Schlittens aufzunehmen.

Merkwürdig, der Schlitten fliegt immer langsamer und landet direkt vor dem Haus Nummer 15, Antons und Gustav Bärs Haus.
„Halt, Ihr Paket, hier ist Ihr Paket“, ruft Anton. „Wieso meins? Schau mal, da steht doch dein Name drauf!“ bekommt Anton zur Antwort.

In dem Paket war übrigens genau das, was sich Anton gewünscht hatte.

Den BetrachterInnen und LeserInnen wird der Paketinhalt vorenthalten, einzig Anton weiss, was sich im Paket befand. Und was soll denn in unserem Weihnachtspäckli sein?
Für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen:

Wunsch auf einen Papierkreis (in der Grösse eines Teelichts zeichnen oder von Erwachsenen aufschreiben lassen
Gemäss Adventstürli von Marlies Mertl vom 2.12.2015 Teelicht wieder zusammensetzen WC-Rolle zu einem Paket formen und fertiges Teelicht mit Wunsch hineinlegen und mit Geschenkband zusammenbinden
An Weihnachten öffnen, Kerze anzünden und warten bis der Wunsch erscheint

Für Erwachsene:
Herzenswünsche laufend aufschreiben
In schöner Schachtel aufbewahren und immer wieder lesen
Welche Wünsche sind in Erfüllung gegangen, welche fallen weg?

Die Illustrationen stammen aus:

Frohe Advents- und Weihnachtszeit wünscht
Silvia Niederhauser