Im Haus Nummer 3 geht ein Wunsch in Erfüllung

Adventskalender
3.12.2019

Im Haus Nummer 3 geht ein Wunsch in Erfüllung

Flüchtig nur,
ein Schweif, ein Licht
ein Funkeln, mehr gibt’s nicht.
Mit den Augen eingefangen,
schon drehen die Gedanken.
Mein Wunsch darf in Erfüllung gehen, denn
eine Sternschnuppe habe ich gesehen.
von Ilaria Morado

Der Wald ist eingeschneit. Eine Maus guckt zum Himmel auf und sichtet eine Sternschnuppe. Sie hat einen Wunsch: ihr Freund den Maulwurf wiederzusehen. Sie macht sich auf die Suche nach der Sternschnuppe, damit ihr Wunsch in Erfüllung geht. Sie folgt einer Spur im Schnee und findet doppeltes Glück.
«Sternschnuppe im Schnee» von Yumi Shimokawara (atlantis) ist ein bezauberndes Buch über Freundschaft mit beeindruckenden und herzerwärmenden Illustrationen. Gerade richtig in der kalten Jahreszeit. 

 Ein passender Basteltipp dazu für im Advent ist eine Sternschnuppe, einen Stern oder eine Schneeflocke, ganz nach Wunsch, aus Heissleim und Glitter.
Man benötigt: Heissleim-Pistole, Backpapier, eine Zeichenvorlage mit dem gewünschten Motiv, Glitter und einer Prise Magie... (geeignet für Kinder ab 3 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen).  So wird’s gemacht: Die Vorlage mit Backpapier bedecken. Mit der Heissleim-Pistole den Konturen des Motivs nachfahren und kurz trocknen lassen. Den Stern vorsichtig lösen. Allfällige Leimfäden mit einer Nagelschere abschneiden. Mit Hilfe eines feinen Pinsels (evt. etwas zusärzlichen Bastelleim) werden die Sterne mit Glitzer bestrichen. Ferig!  Die Sterne eignen sich gut als Fensterbilder, als Päckchenanhänger oder um Weihnachtswünsche zu verschenken.
Dem Verlag danke ich für das Rezensionsexemplar.

Wunschlos glückliche Weihnachtszeit wünscht

Ilaria Morado, Leseanimatorin SIKJM, Literatur- und Kulturvermittlerin: Atelier favilla www.favilla.ch