Morgen kommt die Weihnachtsfrau

Adventskalender
23.12.2015

Morgen kommt die Weihnachtsfrau

Ives, P. (1995), Carlsen
Das Buch ist schon älter und sicher vergriffen.
Darum hier zuerst einmal die Geschichte zu den Bildern.

Letztes Jahr hätte es vor Weihnachten fast eine Katastrophe gegeben. Als der Weihnachtsmann  eines Morgens aufwachte, fühlte er sich furchtbar elend und schwach. Er hatte überall rote Pusteln und war furchtbar müde. Die Weihnachtsfrau machte sich Sorgen. Weihnachten durfte doch nicht ausfallen, nur weil der Weihnachtsmann krank war! „Das muss ich diesmal wohl allein schaffen“, dachte sie. Zuerst wollte sie den Rentieren Futter geben.

Aber auch die Rentiere hatte es erwischt. Sie lagen krank und matt, mit roten Pusteln übersäht im Stall. Nun war die Weihnachtsfrau völlig allein auf sich gestellt.

Sie seufzte, zog den warmen Wintermantel an und ging mit ihren Vögeln nach draussen. Gemeinsam sammelten sie alle Briefe und Wunschzettel ein, welche in der Nacht mit dem Schnee herabgerieselt waren.

Die Weihnachtsfrau las jeden Brief in Ruhe durch. Dann krempelte sie die Ärmel hoch und ging in die Werkstatt. Es gab noch so viel zu tun. Viele Spielsachen waren noch nicht fertig gebaut. Obwohl sie schon das ganze Jahr daran gearbeitet hatten. Noch ein grosses Problem war aber zu lösen: Wie sollte sie alle die Geschenke ohne Rentiere zu den Kindern bringen?


Da hatte die Weihnachtsfrau eine tolle Idee.

Jetzt musste noch alles in den Körben verstaut werden.

Am nächsten Morgen zog sich die Weihnachtsfrau an und setzte die rote Mütze auf. Dann gab sie dem Weihnachtsmann einen Abschiedskuss …

… und los ging’s. Mit ihrer Flugmaschine brauste sie in die Höhe.

Gans und Hahn begleiteten sie und zogen auch ein wenig.


Sie landete auf allen Dächern und stieg durch viele Kamine, bis alle Geschenke verteilt waren. Dann flog sie heim.

Der Weihnachtsmann und die Rentiere erwarteten sie schon. Zum Glück waren sie wieder gesund! Sie leuchteten mit Kerzen und Laternen.

Von der vielen Arbeit war die Weihnachtsfrau sehr müde.

Der Weihnachtsmann half der Weihnachtsfrau aus dem schweren Mantel und liess ihr ein schönes Schaumbad ein.

Als Überraschung hatte der Weihnachtsmann alles schön dekoriert und fein gekocht. Es gab auch Geschenke für alle!
Frohe Weihnachten. 
4 Ideen für den Leseanlass mit
Ives, P. (1995), Morgen kommt die Weihnachtsfrau, Carlsen
Bilderbuchkino
Ich habe für mich alle Bilder in einer PPP zu einem Bilderbuchkino zusammengestellt.
Denkbar – und teurer – wäre auch, sie auszudrucken und für ein Kamishibai aufzubereiten.
Thema Wunschzettel und Briefe an den Weihnachtsmann
Die Kinder bekommen Papier und Farbstifte und zeichnen ihren Weihnachtswunsch auf, die Kuverts werden weihnächtlich beklebt und verziert.
Oder: Wem schenke ich etwas? Die Kinder erzählen lassen.
Oder: „Lied es Schöfli tuen em bringe“ aus der Zeller Weihnacht. Die Kinder machen Vorschläge, was sie bringen könnten.
Ev. Worte so abändern: Es ….. tuen em bringe, ihm bringe und tuen es frohs Lied singe, ihm singe. Dem chline Chind, fine Chind Jesu.
Text und Noten findet man im Internet unter Google →es schöfli tuen em bringe noten → oberstes PDF (Lieder für den Weihnachtsmarkt) anklicken → scrollen
Oder direkt mit diesem Link: http://www.wylandmeisli.ch/pdf/Weihn_07.pdf
Thema Weihnachtsgeschenk fertig machen / einpacken
Guetsliförmli (z.B. aus dem Brockenhaus) mit Geschenkpapier, Band und Kleberli schön für jemanden einpacken.
Oder einen Anhänger für den Weihnachtsbaum noch fertig machen. D.h. Vogel-Körper aus festem Papier vorzeichen und mitbringen. Wo die Flügel hinkommen, einen Schlitz schneiden, die Flügel aus festem Weihnachtspapier falten und durchstecken. Vogelkörper mit aufgeleimten Glanzpapieren verzieren.
Raschel-Raten
Wenn man verschiedene Papiere knüllt, tönt jedes Papier anders. Man kann die Augen schliessen und muss ganz still sein, damit man die Unterschiede hören kann. Die Kinder können raten, welches Rascheln zu welchem Geschenk-Papier gehört.

Ursula Bänninger 23.12.2915