Sieh mal an, was der rote Faden kann!

Schnipsel
8.5.2016

Sieh mal an, was der rote Faden kann!

von Sabine Lohf und Yvonne Hergane, erschienen bei Gerstenberg 2015
Dieses Pappbilderbuch hat von vorn bis hinten einen roten Faden. Man staunt, was der rote Faden alles kann. Kurze, einfache Reime begleiten die Bilder.
Aus dem roten Faden wird einmal eine Schnecke...,
dann reitet ein Boot auf roten Wellen...
und schliesslich sitzt im Gesicht vom Elch eine grosse rote Nase!
Die Ideen aus dem Buch regen an, aus dem roten Faden unterschiedliche Dinge zu machen. Sei es auf dem Tisch oder Boden hingelegt, in der Hand gerollt oder gebastelt und gestrickt. Begleitend dazu eignen sich Bewegungsspiele, Verse und Lieder, das Dargestellte mit dem ganzen Körper zu erleben:
Lied (mit dem Finger über den Rücken und Bauch des Kindes "kriechen")
Es chrücht es Schnäggli,
es chrücht es Schnäggli,
s Bärgli uf, s Bärgli uf,
äne weder abe,
äne weder abe,
of em Buch, of em Buch.
zur Melodie von "Bruder Jakob", Verfasser unbekannt
Kniereiter
Es fahrt es Scheffli öber e See
ond schauklet hin ond här.
De chonnt e starcke Strom
ond rüehrt das Scheffli om.
Aus: Joggeli, chasch au rite? Schwizer Spieli und Sprüchli von Eva-Maria Wilhelm, FARO 2013
Hand-Spiel-Geschichte (Der geheimnisvolle Schlossgarten)
Das esch es Schloss,
und das esch e Garte.
I dem Garte hed's e Baum.
Of dem Baum hed's es Näscht.
I dem Näscht hed's es Ei.
I dem Ei hed's e Dotter.
I dem Dotter hed's e Has,
dä gompet der of d Nas!
Aus: Spielen, Bewegen, Selbermachen... und zusammen lachen von Susanne Stöcklin-Meier, atlantis 2010
Zusammengestellt von Brigitte Zurkirchen