"Spot is back"

Monatsschnipsel
1.6.2017

"Spot is back"

Spot’s Day Out, Eric Hill, Puffin Books 2016
All About Spot, Eric Hill, Puffin Books 2017

In den Osterferien habe ich in einem Buchladen in Frankreich in der Englischabteilung eine Entdeckung gemacht.

Irgendwie kam mir dieser Hund bekannt vor. Aber ich wusste, selbst habe ich kein Buch von Spot zu Hause. Der kleine Hund hat mich angeschaut und ich dachte:„ Ja, etwas für Buchstart. Die kleinen Kinder sprechen doch immer gut auf Hunde an“. Ich kaufte mir zwei Bücher von Spot und bekam dazu dann ein „Spotsäckchen“ um sie hineinzutun. Das machte mich irgendwie skeptisch. So viel Merchandising gibt es nicht für ein Buch, das noch keinen Erfolg hatte. Der Aufdruck auf der Tasche: www.funwithspot.com. Schnell hineingeschaut und da staunte ich dann! Ich habe noch etwas weiter recherchiert und fand Folgendes heraus:

  • Spot wurde bereits 1976 erfunden von Eric Hill.
  • Das erste Kinderbuch von Spot erschien 1980 und wurde gleich ein Riesenerfolg.
  • Unterdessen gibt es unzählige Bücher von Spot und seinen Freunden, DVD’s, Hörbücher und Vorschul-Lernbücher.
  • Die Bücher wurden in 60 Sprachen übersetzt. In Deutsch heisst Spot übrigens „Flecki“.

Was nun aber wirklich erstaunlich ist- Eric Hill ist 2014 gestorben. Das Buch in der Hundeform „All About Spot“ ist 2017 erschienen. Das andere Buch „Spot’s Day Out“ ist 2016 erschienen. Copyright hat der „Eric and Gillian Hill Family Trust“.

Was also mache ich nun mit diesen Büchern, die gar nicht mehr wirklich von ihrem Autor gemacht wurden? Die einem neuen Absatzmarkt in der Kinderbuchliteratur angepasst wurden zum einen mit einer speziellen Form bei „All About Spot“ oder zum andern mit Tastteilen im Buch bei „Spot’s Day Out“ (a touch and feel book)?

Wenn ich die Mütter und Väter sehe, die an die Buchstart-Veranstaltungen kommen, könnten sie mit den Büchern von „Flecki“ aufgewachsen sein, haben vielleicht sogar noch solche Bücher zu Hause. Das könnte sie motivieren, mal in den eigenen Fundus an Kinderbüchern einzutauchen und so manchen Schatz aus der Kindheit auszugraben.

Ich denke, ich mache doch etwas zu diesen beiden Büchern. Kommerzielle Bedenken lege ich jetzt mal zur Seite und dann schaue ich, welche Reaktionen Spot hervorruft.

Es gibt übrigens auch Ausmalbilder zum Herunterladen.

Das Buch zeigt, womit der kleine Hund den ganzen Tag lang spielt. Es führt mit klaren Bildern Spot und seine Freunde ein. Die Aktivitäten, die Spot macht, sind schon kleinen Kindern bekannt: Ball spielen, essen, im Sand spielen, Schmetterlinge jagen, ....

 All About Spot – Was Spot so tut

Spots Day Out

Spot fährt mit seinen Freunden aufs Land. Seine Freunde und seine Familie kann man unter der angegebenen Webseite alle kennen lernen. Sie haben alle Eigennamen. Bei einer Leseanimation würde ich die Namen aber nicht verwenden sondern den Tierbegriff „Krokodil“, „Affe“,... nehmen. Spot und seine Freunde finden auf der Wiese andere Tiere, sie spielen Ball, sie spielen Verstecken und sie machen ein Picknick. Alles sind einfache Handlungen, die leicht in einem Rollenspiel nachzuspielen sind.

Vielleicht findest du selbst noch ein altes Buch von Flecki bei dir im Estrich?

Ein Beitrag von Angela Demarmels, Leseanimatorin SIKJM