Weihnachtsbaum

Schätze aus der Weihnachtskiste
14.12.2018

Weihnachtsbaum

Meine Kinder haben von Ihrer Grossmutter immer wieder lustige (kitschige) „Weihnachtskugeln“ geschenkt bekommen. Da mir diese an unserem Christbaum nicht gefallen haben, habe ich den Kitschbaum ins Leben gerufen. Dort dürfen die originellen Kugeln (Stiefel, Auto, Melonenschnitz, etc.) nun hängen. Und obwohl die Kinder nun längst erwachsen sind, muss der Kitschbaum jedes Jahr aufgestellt werden.

Diesen Baum nehme ich manchmal auch an meine Weihnachtsveranstaltungen mit. Die Kinder bestaunen und kommentieren jeweils die diversen Kugeln. Dazu spielen wir das Spiel: „Ich sehe was, was du nicht siehst!“Ausserdem haben wir unseren eigenen Kitschbaum resp. Weihnachtsbaum gebastelt. Die Kinder durften eine Spirale ausschneiden und diese dann mit wunderbar glizernden Stickern bekleben. Am Schluss kleben wir noch einen Stern auf die Spitze und der Baum darf nun das Kinderzimmer zieren.Irgendwie passt der Baum auch immer zu einer Weihnachtsgeschichte.

Dieses Jahr z.B. zu dem Buch „Pip und Posy und der Weihnachtsbaum“ von Axel Scheffler aus dem Carlsen Verlag (2018)

Es ist Weihnachtszeit und Pip und Posy wollen ihren Baum mit bunten Zuckerstangen und leckeren Plätzchen schmücken. Doch jedes Mal, wenn Posy den Raum verlässt, bemerkt sie beim Zurückkehren, dass etwas von der süßen Dekoration fehlt. Am Ende ist der ganze Baum wieder leer... Wo sind die Süßigkeiten nur geblieben? Und wo ist Pip? (Verlagsinformation)

Fröhliches Christbaumschmücken
Marianne Wäspe