Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball

Lieblingsbücher
7.2.2016

Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball

Sang-Kuen Kim, Beltz & Gelberg 2015
Ein kleiner Maulwurf ist traurig, weil er keinen Freund hat. Da erinnert er sich plötzlich daran, dass seine Grossmutter immer gesagt hat: „Wenn du traurig bist, dann rolle einen Schneeball“. So fängt er an einen Schneeball zu rollen und merkt nicht, dass er ein Tier nach dem anderen einrollt. Zuletzt hat er einen riesigen Schneeball aus dem plötzlich ein leiser Hilferuf tönt. Schnell fängt er an zu graben und findet einen Freund nach dem anderen. Ein sehr poetisches Bilderbuch mit schönen Illustrationen.
Zum Buch passt folgendes Versli:
Ruggele, ruggele, ruggele,
i mach ä grossi Chugele.
Meh und meh und meh
ä Chugle ganz us Schnee.
Oje, oje, oje,
dä Frosch* han i nöd gseh.
*Hase, Fuchs, Wildschwein, Bär (alles Tiere die der Maulwurf einrollt)
Dieses Versli spielen wir als eine Art Lawinentanz. Zuerst fange ich mit einem Kind an. Wir gehen zusammen im Kreis und sagen obigen Vers auf. Als der Frosch eingeruggelt wird, holt jeder ein weiteres Kind dazu und so wird unser Kreis mit jedem eingerollten Tier grösser und grösser, wie der Schneeball im Bilderbuch. Natürlich müssen am Schluss alle Tiere wieder ausgegraben werden (dies fanden die Kinder am Lustigsten) mit der Schlusszeile zum obigen Vers:
Buddle, buddle, buddle,
i däre grosse Chuggle.
Juhee, juhee, juhee,
dä Frosch han i jetzt gseh !
 
Viel Vergnügen beim Schneeball „ruggele“.
Marianne Wäspe, Leseanimatorin SIKJM