Auf nach Yellowstone!

Schnipsel
16.11.2020

Auf nach Yellowstone!


Und los geht’s! Mit diesem Buch gehst du auf Weltreise und besuchst verschiedene Nationalparks.

Auf nach Yellowstone!
Was Nationalparks über die Natur verraten
©Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski
©2020, Moritz Verlag, Frankfurt am Main
978-3-8956-5400-8
Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar

Das Buch machte mich im Verlagskatalog neugierig. Ein Buch für Kinder zu Nationalparks – wie wird das umgesetzt? Die Illustrationen und das grosse Format haben mich zudem sehr angesprochen.
Klappentext:
Wisent Kuba und Eichhörnchen Ula sind beste Freunde. Sie leben im polnischen Biatowieza-Park, bis ein geheimnisvoller Brief aus Amerika die beiden in die entlegensten Ecken unseres Planeten lockt
Die Reise führt sie zu acht Nationalparks auf unterschiedlichen Erdteilen: Von Yellowstone in den USA über Namibia und Grönland kommen sie bis nach Indonesien.
Sie begegnen seltenen Tieren und Pflanzen, erleben die Vielfalt der Landschaft und beobachten spektakuläre Naturerscheinungen. Abenteuer vermischt sich mit Wissenswertem aus der unerschöpflichen Vielfalt und Fülle der Natur. (Verlagsinformationen)

Ula und Kuba nehmen die Betrachter*innen mit auf eine unglaublich dichte Reise. Briefe, die sie jeweils zu den neuen Orten hinführen, weisen den Weg durch die Geschichte. So geht es von Polen nach Yellowstone, nach Peru in den Nationalpark Manu, nach China in den Jiuzhaigou-Nationalpark, weiter in den Namib-Naukluft-Nationalpark in Namibia, dann zum Nordost-Grönland-Nationalpark, in Indonesien zum Nationalpark Komodo und schliesslich landen sie im Fiordland-Nationalpark in Neuseeland. Überall treffen sie auf dort ansässige Tiere und erhalten von ihnen detailreiche Informationen über Pflanzen, Naturphänomene, Tiere, ausgestorbene Tierarten und Weltgeschichtliches.
Beim Bearbeiten dieses Buches merkte ich aber sehr schnell, dass es sich da nicht «nur» um ein Sachbuch zu Naturthemen handelt, sondern dass vielmehr vereint wird. Sehr auffallend an diesem Buch ist die Dichte der Illustrationen, die die Figuren und das vermittelte Wissen aufzeigen und wird so zu einer Art Wimmelbuch. Die Geschichte von Ula und Kuba als erzählende Handlung verbindet die verschiedenen Informationen gekonnt. Die Akteure der Handlung kommunizieren mit Sprechblasen, teils witzigen Kommentaren, und lassen sich lesen wie ein Comic. Die verschiedenen Bildteile sind auf den grossformatigen Seiten ebenfalls comic-artig in rechteckige Rahmen gegliedert. Eingeschobene Infos über die Parks, deren Tier- und Pflanzenwelt sowie geologische und geschichtliche Erklärungen umrahmen die Handlung. Auch Zusammenhänge zum Umwelt- und Naturschutz finden Platz.

Einen Blick ins Buch werfen kannst du unter
https://www.moritzverlag.de/Alle-Buecher/Auf-nach-Yellowstone.html

Durch die intensive Dichte von Illustrationen, Wissensvermittlung und Text ist das Auge der betrachtenden Person sehr gefordert. Dies liess mich auch immer wieder zurück blättern und bestimmte Details wieder nachschlagen, was das Medium Buch ja wunderbar zulässt. Das Buch umfasst 125 illustrierte Seiten und eignet sich nicht für eine kurze «Gute-Nacht-Geschichte». Das Buch lässt die Betrachtenden sehr eintauchen, die Illustrationen hüllen einen in eine Wissenswolke und laden definitiv zu stundenlangem Verweilen ein. Der Hinweis auf der Buchrückseite «Mit diesem Buch werdet ihr Stunden verbringen und es nicht mehr weglegen wollen!» ist sehr gerechtfertigt. Dieses Buch fordert zu wiederholtem Betrachten auf und lässt auch Unterbrechungen oder Pausen zu.

Umsetzung und Animation mit Kindern und Gruppen
Eine Altersempfehlung für dieses Buch abzugeben scheint mir unnötig. Ich kann mir gut vorstellen, dass in einer Familie mit verschieden Alter der Kinder dieses Buch gute Dienste leisten kann. In einer Familien-Erzähl-Situation können die jüngeren Kinder sich intensiv mit den dichten Illustrationen abgeben, derweil die Älteren sich auf den Wissensteil einlassen können. Achtung: Frage-Alarm! Nicht nur die Illustrationen sind sehr dicht, auch die Naturthemen sind umfassend eingefügt und regen sicher zu Fragen an, die vielleicht ein Griff zu einem weiteren Sachbuch nötig machen. So kann ein wunderbarer Wissensteppich entstehen und die natürliche Neugierde bei Kindern gefördert und auch gestillt werden.
Die Umsetzung für eine grössere Gruppe von Kindern braucht da schon ein paar Gedankengänge mehr. Die Situation einer Kindergruppe, die im Halbkreis sitzt und alle schauen auf das Buch, ist hier nicht angebracht.
Trotzdem eignet sich dieses Buch für den Einsatz in einer Leseanimation oder in der Bibliothek. Hierzu habe ich ein paar mögliche Ideen überlegt.

Einstieg
Eichhörnchen Ula und Wisent Kuba werden aus dem Buch kopiert und als Figuren vorgestellt (kommen z.B. zum Buch heraus).
Sie bekommen einen Brief, analog zur Geschichte im Buch, mit der Aufforderung «Auf nach Yellowstone»! So kann zum Buch übergeleitet werden.

Zuordnungs-Spiel
Im Buchvorsatz ist eine Weltkarte mit allen Stationen aufgeführt, die den Kindern gezeigt wird. Ebenfalls finden sich dort verschiedene Tiere ein, die auf der Reise angetroffen werden. Die Tierbilder können kopiert und als Bild-Karten vergrössert eingesetzt werden. Diese werden im Verlauf des Betrachtens oder am Schluss auf der Weltkarte den verschiedenen Parks zugeordnet werden.
Auch am Schluss des Buches sind Bildausschnitte aufgeführt, die sich auf die gleiche Weise den Nationalparks zuordnen lassen.

Spiel «Verlinkung mit der Bibliothek»
Für einen Einsatz in einer Bibliothek lässt sich dieses Buch quasi als Wissenszentrum einsetzen. Pro Nationalpark werden 1-2 Informationen als Schwerpunkt festgelegt und mit den Kindern angeschaut und besprochen. Ein Beispiel: Vulkanische Aktivität und heisse Quellen im Yellowstone-Park. Nun wird die Brücke zur Bibliothek geschlagen und Sachbücher zum Thema Vulkane gezeigt. Dieses Vorgehen wird mit weiteren Themen gemacht und «verlinkt» so analog das vorliegende Buch mit weiteren Medien in der Bibliothek.
Als Erweiterung wird der Weg zum Standort dieser Bücher in der Bibliothek gekennzeichnet (mit Spuren oder Wollschnur usw.). Die Kinder lernen so die Bibliothek kennen und finden sich in der Sachbuch-Welt besser zurecht. So entsteht wiederum eine Art Wissensteppich, der mit dem dichten Angebot von «Auf nach Yellowstone!» entstehen kann. Diese Idee würde ich für Kinder ab ca. 6 Jahren empfehlen, kann aber gut auch bei 8-10jährigen Kindern eingesetzt werden.

Fazit
Eine beträchtliche Dichte an Illustration, Wissen und Information stellen hohe Anforderungen an die Betrachtenden. Die vielschichtigen Themen bieten einen grossen Schatz, die zur Weiterführung anregen und stundenlange Unterhaltung garantieren. Hier werden Welten geöffnet, in einer Zeit, in der Grenzen gerade wieder dicht gemacht werden! Wissen anhand von Naturparks zu vermitteln ist eine nicht alltägliche, aber gelungene Idee.

Weitere Bücher des polnischen Grafiker-Paars (alle Moritz Verlag)
Treppe, Fenster, Klo. Die ungewöhnlichsten Häuser der Welt (2010)
Meine Welt. Mit dem Buntstift auf Entdeckungsreise (2014)
Das funktioniert? Verblüffende Erfindungen (2015)
Alles im Blick: Zahlen (2015)
Alles im Blick: Buchstaben (2015)
Unter der Erde. Tief im Wasser (2016)
Mein ganzer Tag (2018)
Alle Welt. Das Landkartenbuch (2018)
Alle Welt. Das Landkartenbuch. Erweiterte Neuausgabe (2020)

Ich wünsche allen eine spannende Reise!
Priska Röthlin | roethlin.priska@bluewin.ch