Dr. Brumm geht wandern

Schnipsel
19.6.2013

Dr. Brumm geht wandern

Dr. Brumm geht wandern,
Daniel Napp
Thienemann, 2012


Wir beginnen mit dem Versli, denn das Thema Ausfliegen ist heute auch bei Dr. Brumm aktuell. Er will nämlich mit seinem Goldfisch Pottwal und seinem Freund Dachs wandern gehen. Dachs beklagt sich schon bald über den schweren Rucksack. Was Dr. Brumm wohl alles eingepackt hat? Hoffentlich das Richtige… Weil Dr. Brumm anstelle der Wanderkarte die Weltkarte mitgenommen hat, verlaufen sich die Freunde und erleben so einiges zusammen.

Bevor die Geschichte beginnt, zeige ich den Kindern eine Wanderkarte.
Wir besprechen, was wir zum Wandern in den Rucksack packen.
Nach der Geschichte bekommen die Kinder eine kleine Landkarte  im A4 Format. Dazu einen Kartenausschnitt schwarz/weiss kopieren oder aus einer ausgedienten Landkarte ausschneiden. Mit Filzstiften, farbigen Klebepunkten und verschiedenen Motiv Stempeln können die Kinder einzeichnen, wo Dr. Brumm und seine Freunde überall waren und was sie gesehen und erlebt haben.

Zu dieser Geschichte gibt es auf www.daniel-napp.de Memory Karten zum Downloaden. Damit kann nochmals geschaut werden, was genau zur Wanderausrüstung gehört – und was besser zu Hause gelassen wird. Und natürlich lässt sich damit Memory spielen!


Versli/ Fangspiel:

Bobbe bobbe Hämmerli
   Die Fäuste abwechselnd übereinander
D’Stäge uf is Chämmerli
   Die flachen Hände abwechselnd übereinander
D’Stäge uf is Tuubehuus
   Die Zeigefinger abwechselnd übereinander
Alli Tuube flüged us!
   Mit ausgestreckten Armen (Flügeln) fliegen.
Als Fangspiel: Die Tauben einfangen!

Angelica Bütler Leseanimatorin sikjm
angelica.buetler@bluewin.ch