Eine Handvoll Überraschungen - "Gumpe", Hüpfen, Springen

Monatsschnipsel
1.10.2022

Eine Handvoll Überraschungen - "Gumpe", Hüpfen, Springen


Saute oder in der englischsprachigen Ausgabe Jump! ist ein Pappbilderbuch, das sich nicht von rechts nach links öffnen lässt, sondern von unten nach oben. Dank diesem besonderen Format, springen die abgebildeten Tiere (Frosch, Katze, Hund, Heuschrecke, Hase, Schnecke, Huhn mit Küken und Fisch) beim Umblättern wirklich in die Höhe. Naja, nicht ganz allen gelingt der Sprung ;-). Und die Kinder? Die hüpfen, «gumpen» oder springen im Wettlauf mit den Tieren in die Höhe.

Tatsuhide Matsuoka: Saute, L'école des Loisirs, 2014 oder Jump!, Gecko Press, 2019

Daumen - Anfang und roter Faden

Aus: Das Krabbelmäuse Liederbuch : 100 quicklebendige Lieder für die Kleinen, Hrsg.: Detlev Jöcker. Menschen Kinderverlag, 1997

Das altbekannte Lied «Häschen in der Grube» bildet bei meiner Animation Anfang und roter Faden zugleich. Ich habe das Lied in die Mundart übertragen und leicht abgeändert. In der Mundartversion schlafen die Tiere nicht, sondern sitzen still am Boden.

Häsli uf em Bode sitzt ganz still, sitzt ganz still.
Arms Häsli, bisch du chrank, dass du nümme gumpe channsch?
Häsli gump, Häsli gump, Häsli gump!

Dieses Lied wird bei jedem neu entdeckten Tier im Buch in angepasster Form wiederholt: Fröschli, Chätzli, Hündli etc.

 

Zeigfinger – Hinweis auf das besondere Buch

Als Leseanimatorin suche ich mir immer wieder Bücher und Geschichten jenseits des Mainstreams aus. Solche Bücher ziehen mich an und fordern mich gleichzeitig bei der Vermittlung heraus. Ich möchte aufzeigen, wie aus einzelnen Bildern/Illustrationen (ohne oder mit wenig Text) Geschichten entstehen können. Ebenso möchte ich einer Illustration/einem Kunstwerk die nötige Aufmerksamkeit schenken können oder auf eine aussergewöhnliche Geschichte aufmerksam machen. Wo aber finde ich solche Bücher und Geschichten? Ich stöbere immer wieder in ausgewählten, auf Kinder- und Jugendbücher spezialisierte Buchhandlungen und dies auch auf einem Ausflug oder in den Ferien. Nachfolgend ein paar empfehlenswerte Buchhandlungen*
Purzelbaum Zofingen, Leserei Zofingen, Proviant Basel, Chinderbuechlade Bern, Kinderbuchladen ZürichBuchstäbchen Stuttgart, Krumulus Berlin etc. 
Übrigens, Saute von Tatsuhide Matsuoka habe ich im Museumsshop vom Centre Pompidou in Metz gekauft.
* Meine persönliche momentane Auswahl, Liste unvollständig, kann beliebig erweitert werden (unbezahlte Werbung).

Mittelfinger – ausgewogene Abbildung der Protagonist*innen

In diesem Pappbilderbuch kommen fast nur hüpfende Tiere vor, eine einzige Ausnahme bildet ein Kind, bzw. ein Mädchen. Ich wollte den Knaben während der Animation auch eine Identifikationsmöglichkeit geben und habe das abgebildete Mädchen mit einer Spiegelfolie überklebt. So findet sich beim Hinschauen jedes Kind im Buch wieder (selbst die Hautfarbe ist angepasst ;-) und alle können sich im Hüpfen üben.

Ringfinger – Schmuckstück oder Lieblingsvers

Der Hund will einfach nicht in die Luft springen, da nützt leider auch die wiederholte Aufforderung im Lied «Hündli gump, Hündli gump, Hündli gump!» nichts. Wir probieren es mit einem Vers. Vielleicht wissen wir nach dem Aufsagen/Sprechen mehr und kennen den Grund?!

E Hund rennt ume Egge und wädlet mit em Schwanz.
E Hund rennt ume Egge und macht e Hunde-Tanz.
E Hund rennt ume Egge und lüpft sis lingge Bei - pssss!
E Hund rennt ume Egge und lüpft sis rächte Bei - pssss!
Danke an Barbara Schwarz für das lustige Versende.

Hunde.jpg

Nun hat's doch noch geklappt!

 

Kleiner Finger – Ein kleiner Tipp

Eigentlich schon altbekannt: Mit Hilfe von Wollfäden, Stäbchen, Schnüren oder Geschenkbändern Protagonist*innen aus dem Bilderbuch ziehen. Bei der etwas abgeänderten Form öffnen wir das Buch dort, wo das Geschenkband festgeklebt ist. Bei «Saute» spielt die Reihenfolge der Seiten absolut keine Rolle, das Buch kann an einer x-beliebigen Seite aufgeschlagen und betrachtet werden.

Viel Spass beim Mithüpfen
Silvia Niederhauser