Eine Handvoll Überraschungen - Winter

Monatsschnipsel
1.1.2022

Eine Handvoll Überraschungen - Winter

Starten wir das Jahr mit einer Handvoll Überraschungen zu meiner aktuellen Wintergeschichte.

 

Der Daumen steht für eines meiner allerliebsten Winterbücher «Eine Sternschnuppe im Schnee» von Yumi Shimokawara, 2019 erschienen bei Atlantis.

Klapptext: Hinterlässt eine Sternschnuppe Abdrücke im Schnee? Die Maus ist sich nicht sicher, aber sie folgt der unbekannten Spur... und findet einen Freund.
Ich habe mit diesem Buch schon Buchstart-Veranstaltungen durchgeführt für die Kleinsten und dieses Jahr erzähle ich es in der Geschichtenzeit für die älteren Kinder.

 

Der Zeigefinger steht für meine allerliebstes Winterlied. Es ist von Andrew Bond und ihr findet es im Liederheft und auf der gleichnamigen CD «Brännti Mandle, Magebroot».

«Vieli fiini frischi Flocke, falled federliecht ufs Feld. Bäum händ Chappe, d Hüüser Socke. Winter-Wunder-Welt, Winter-Wunder-Welt.»

 

Der Mittelfinger steht für mein allerliebstes Spielmaterial.

Die Tortenpapiere brauche ich als Schneeflocken bei Liedern und Versen. Sie tanzen ganz wunderbar durch die Luft und sehen einfach bezaubernd aus.
Beim Gastro-Grossverteiler bekommt ihr sie in Grosspackungen für wenig Geld.

 

Der Ringfinger steht für einen Vers.

«Dusse schneits und alls isch wiss. D Flocke falled still und lies. Wer isch gloffe dur dä Schnee? Chasch es a dä Spure gseh.»
Dazu werden die Pfoten-Abdrücke der Tiere aus der Geschichte auf ein Blatt gestempelt.

 

Der kleine Finger steht für die Bastelidee am Ende der Geschichte.

In die Mitte eines Papiersterns einen Wunsch aufschreiben, den Stern bemalen und die Zacken zur Mitte falten. Jetzt wird der Stern in eine Schale mit Wasser gelegt und wie von Zauberhand verrät er uns die Wünsche der Kinder.

Was ist eure allerliebste Wintergeschichte und welche Ideen habt ihr dazu?

Herzgruss Marlies
www.leseanimatorin.ch