Stein für Stein

Monatsschnipsel Buch ohne Text
1.11.2020

Stein für Stein


Ein Pappbilderbuch ohne Worte für die Kleinsten von Giuliano Ferri, erschienen 2016 beim Verlag minedition, ISBN 978-3-86566-283-5


Die Maus freut sich sehr, als sie die hübsche Blume entdeckt die in der Mauer wächst. Als sie die Blume pflücken möchte, fällt ein Mauerstein herunter.


Neugierig geworden was sich hinter der Mauer versteckt, wagt die Maus einen Blick durch das Mauerloch und sieht saftig grüne Wiesen und einen breiten Fluss. Die Maus beginnt Stein um Stein abzutragen und schon bald eilen ihr auch ihre Freunde zu Hilfe.
Auf jeder Buchseite kommt ein neues Tier hinzu: die Katze, das Schwein, der Hase und zum Schluss noch das Schaf. Gemeinsam schaffen sie es im Nu alle Steine abzutragen. Am anderen Flussufer stehen ihnen unbekannte Tiere gegenüber: ein Elefant, ein Affe, ein Löwe, eine Giraffe und eine Gazelle. Leider ist der Fluss zu breit um einfach hinüber zu schwimmen um sich kennenzulernen. Wie gut, dass so viele Backsteine vom Mauerabbruch zur Verfügung stehen, welche die Tiere benützen können um damit eine Brücke zum anderen Flussufer zu errichten.


Diese wunderbare und berührende Geschichte zeigt schon den Kleinsten, dass man Mauern durch Brücken ersetzen kann, wenn alle zusammenhalten. Die Mauersteine, die einst die Tiere trennten, wurden verwendet, um sie zu vereinen.


Leere Milchkartons lassen sich ganz wunderbar in Backsteine verwandeln und schon kleine Hände können sie ganz schnell zu einer Mauer aufschichten. Schaffen wir auch eine Brücke? Schnell die Milchkartons aneinanderreihen und schon ist die Brücke fertig und kann sogar von Schleich- oder Plüschtieren überquert werden.
Ich mag es sehr, den Familien Spielideen mit auf den Weg zu geben aus ganz einfachen Materialien, die sie auch zu Hause finden können. So kann die Geschichte ganz einfach nachgespielt werden, wieder und wieder.

Viel Freude wünscht euch
Marlies Mertl
www.leseanimatorin.ch